Inmotion V11, elektrisches Einrad

Leistung, Reichweite und Federung – das komplette Package

Warum ich?

Im Grunde bin ich nicht sehr qualifiziert einen Review über ein EUC zu schreiben. Ich komme zwar gut zurecht, kann mich aber nicht annähernd mit diversen Cracks auf youtube vergleichen. Bis heute kann ich nicht einmal rückwärts fahren. Nach einem Crash durch “Overleaning” meines ersten Wheels, Inmotion V8, bin ich auch ziemlich vorsichtig, weshalb ich das V11 auf 40km/h begrenzt habe und diese erst zwei mal ganz kurz ausgereizt habe.

Ich fahre jedoch so viel ich kann, habe einen riesen Spaß damit und nach ca. 600km mit dem V11 gibt es doch einiges was ich dem geneigten Interessenten mitgeben kann.

Der Umstieg vom V8

zunächst war ich überzeugt, dass mein V11 kaputt ist! Bergauf brachte es fast null Vortrieb. Nicht nur viel schwächer als das V8, sondern so langsam, dass ich fast runter fiel. Auch auf der Ebenen: beim V8 habe ich mehr oder weniger die Zehen ein Bisschen belastet und schon bin ich 30km/h gefahren. Mit dem V11 war einiges an körperlichem Einsatz nötig um 30 zu erreichen, geschweige denn gar höhere Geschwindigkeiten. Long Story short: der Unterschied zwischen 16 und 18″ ist brachial und sehr gewöhnungsbedürftig. Fand ich das zuerst noch doof und verstand nicht, wieso man 18″ Wheels nicht einfach sensibler abstimmt, ist es heute nach einigen hundert Kilometern kein großes Thema mehr.

Noch vor dem Unterschied im Fahrverhalten, realisiert man den Unterschied in der Größe und Gewicht. Zahlen können das nicht in seiner Signifikanz wiedergeben. Das Ding ist RIESIG und SCHWER!! Wer damit etwas anfängt: es ist ein Unterschied wie zwischen einem Mofa und einer Reise-Enduro. Das V8 steht im Vorzimer in einem Eck. Würde das V11 dort stehen, wäre es im Weg und würde permanent im Vorbeigehen umgeworfen. Das V11 wohnt nun in der Gartenhütte und zwar nicht nur aufgrund der Größe, sondern auch, weil ich es solcherart nicht die paar Treppen ins Haus hochhieven muss. Es ist echt sau schwer! Das Positive: beim Fahren ist das naturgemäß glücklicherweise schnell vergessen.

Federung:

ich bin mir ziemlich sicher, dass die Federung der Hauptgrund ist, sich ein V11 zu kaufen. Wenn man die nicht will, gibt es billigere, kleinere, leichtere Alternativen. Allerdings bin ich überzeugt: man WILL Federung!

Nicht, dass sie mir mit dem V8 jemals abgegangen wäre. Aber:

  • sie reduziert das Crash Risiko massiv: am EUC muss man jede Unebenheit mit den Knien wegfedern. Wenn man einmal nicht aufmerksam ist, kann selbst eine Welle im Asphalt einen Sturz bedeuten. Die Federung kompensiert einen großen Teil dieses Risikos
  • bei leichten Unebenheiten hat man oft das Gefühl zu schweben. Ist EUC-Fahren ohnehin schon ein erlesener Spaß, so ist dieses Schwebegefühl noch einmal das Sahnehäubchen obendrauf.
  • bei wirklich schlimmen Wegen, wie dem im folgenden Video, kann man einfach deutlich(!) schneller fahren. Natürlich werden solche Wurzeln nicht weggebügelt, aber schon sehr stark entschärft.

Qualität:

dazu muss man wissen, dass EUCs oft Garagenbasteleien irgendwelcher Chinesischen pseudo-Firmen sind. In geringer Stückzahl, verschiedenen Hardware-Versionen, ohne Vertriebsstruktur, ohne Support und fernab einer gültigen EU Zulassung. Hier ist Inmotion eine andere Liga. Eine richtige Firma; die frühen Modelle wurden an die Opinion Leader der Szene verschickt, aufgrund deren Feedback verbessert…. Man kauft also kein Bananenprodukt. Es gibt eine ordentliche App, Firmware Updates… Beim Zerlegen wird klar, dass das zwar immer noch kein Großserienprodukt ist, aber das hat schon Hand und Fuß. Einheitliche Schrauben, größtenteils mit metrischen Gewinden. Alles ordentlich abgedichtet… Ich denke, mehr kann man sich eigentlich nicht erwarten.

alles recht kompakt in einer Elektronikbox verbaut, Metalldeckel, Dichtungen, 8 metrische Schrauben.
sieht schlimmer aus, als es ist. Lässt sich problemlos wieder zusammenbauen. Die MosFETs sind an einen Alu-Kühlkörper geschraubt, welcher direkt in den “Radkasten” ragt und so durch das sich drehende Rad belüftet wird.

Einstellmöglichkeiten, App

Inmotion bietet eine gratis App an, die etliche Einstellmöglichkeiten bietet: Ansprechverhalten, Pedalsensitivität, Licht ein/aus, Lautstärke, Lüfter always-on, Diebstahlschutz (an die Handy-Nr. gekoppelt)…

Noch besser ist die App “EUC World” (www.euc.world) eines polnischen Entwicklers. Die Gratisversion kann bereits alles, was das Herz begehrt und noch mehr, als die Inmotion app. So kann man zB. das Standlicht ausschalten und – für mich das Hammer Feature – einen “Flic” Button verbinden, welcher konfigurierbare Aktionen am Wheel auslöst. Ich habe zB.: einmal Drücken: Hupe, lang drücken: Licht ein/aus. Doppel-Drücken könnte man auch noch konfigurieren.
Die einzige Funktion die EUCworld im Vergleich zu Inmotion nicht hat, ist der Diebstahlschutz. Ich denke, dass hier wirklich ein Key im Steuergerät liegt, auf den externe Entwickler keinen Zugriff haben. Damit kann ich gut leben.

Beide Apps haben leider große Probleme mit dem Bluetooth-Pairing. Manchmal geht es binnen einer Sekunden, manchmal muss man BT am Handy und das Wheel zig mal ein/ausschalten, bis es geht. Ich bin mir sicher, die Schuld liegt bei Inmotion, nicht bei der App, jedenfalls nervt es.

Defekte:

Geräusch durch Vibration

Ab Werk war es – als Geräuschmonk – nahezu unmöglich mit dem Wheel zu fahren:

Obwohl mein Händler nichts davon wusste, stellte sich schnell heraus, dass ich nicht der einzige damit war. Glücklicherweise konnte ich die Ursache finden, beheben und habe die Anleitung dazu gleich mit der Community geteilt, die recht glücklich darüber war:

V11 vibrating noise – Inmotion – Electric Unicycle Forum (euc community)

Tod

Gleich nach der Aufnahme auf der Wurzelstrecke wollte ich einen kleinen Hügel hochfahren. Mitten in der Steigung fiel der Vortrieb aus. Das Wheel war aus. Ich schaltete es wieder ein, es machte ein kurzes Schnalzen und gab keine weiteren Lebenszeichen von sich.

war natürlich steiler, als es am Foto aussieht, sollte aber auf keinen Fall das Wheel überlasten – zumal ich gar nicht die fahrerischen Fähigkeiten habe, mich aggressiv genug nach vorne zu lehnen um die volle Power abzurufen

Der Händler war einverstanden, dass ich es zerlege, bevor ich es auf Garantie einsende und zumindest die Wirkung war schnell gefunden: ein zerplatzter MosFET. Ob das auch die Ursache war, wird sich zeigen, nachdem ich es wohl doch komplett einsenden werde.

Geschmolzenes Plastik im Scheinwerfer

beim Zerlegen aufgrund des generellen Todes des Wheels habe ich auch den Scheinwerfer noch einmal geöffnet um zu sehen, ob ich meinen Fix nicht noch etwas besser machen kann. Mir war so, als hörte ich Ansätze des Vibrierens bei starken Bremsungen immer noch.

Wie sich zeigt, ist das Plastik im Scheinwerfer schon etwas angeschmolzen. Das ist insofern erstaunlich, als dass ich den erst ein einziges mal länger als ein paar Sekunden genutzt habe. Dabei schaltet sich extra ein Lüfter ein. Der Hersteller weiß also offenbar um das thermische Problem, hat es aber trotz Lüfter nicht im Griff.

Reichweite

um es kurz zu machen: die angepriesenen 100km stimmen! Meine übliche Ausfahrt ist ca. 40km. Mit ca. 30km/h im Schnitt im Ebenen und in der Mitte einem kleinen Berg den ich mehrmals rauf und runter fahre. Diese Tour mache ich zwei mal, bevor ich wieder auflade und ich bin damit am Schluss bei ca. 20% Akku.

Im Urlaub sind wir eine Tour mit 40km und 1.200 Höhenmetern gefahren. Dort war ich am Gipfel bei 60% und zurück im Hotel dank Rekuperation bei 67%. Wenn ich denke, wie schnell und hoch und weit mich das getragen hat und wie viel Mühe es wäre, das selbst zu radeln, finde ich das über alle Maßen faszinierend.
Das e-Bike meiner Freudin, mit ebenfalls ~100km Reichweite, war dabei am Schluss übrigens fast leer.

Im Alltag

aus eigener leidvoller Erfahrung fahre ich mit keinem EUC mehr ohne Motorradjacke und Vollvisierhelm. Das schränkt die Alltagstauglichkeit etwas ein. Damit Einkaufen Fahren ist möglich und lustig, aber meistens gewinnt dann doch das Auto. In die Arbeit fahre ich damit hingegen durchaus gerne und da macht es auch super Sinn! Auch und gerade bei Dunkelheit spielt das V11 seine Stärken aus: das Licht ist extrem hell und die Federung nimmt Unebenheiten, welche man nächtens oft zu spät sieht, den Schrecken.

Tatsächlich ist es für mich aber wirklich ein Hobby, welches momentan zB. das Motorradfahren weitestgehend abgelöst hat. Die Sonntags- oder Feiertagsrunde die ich früher gerne mit dem Motorrad gefahren bin, fahre ich jetzt mit dem Wheel. Zuletzt habe ich es im Urlaub genutzt, wo meine Freundin mit dem e-Bike und ich mit dem Wheel gefahren bin. Eine super Sache, wo endlich beide von uns auf ihre Kosten kommen. Vielleicht kommt irgendwann wieder etwas neues daher, aber momentan ist das Wheel für mich die – mit Abstand – lustigste Art der Fortbewegung.

Disclaimer zur Gesetzeslage:

Zum “Alltag” sei vielleicht noch erwähnt, dass die Benutzung von EUCs, zumal dieser Leistungsklasse, in Österreich so ziemlich überall außer dem eigenen Grund und Boden verboten ist. Aus der Community sind jedoch nur sehr wenige unerfreuliche Begegnungen mit dem Gesetzeshüter überliefert. Die Bandbreite reicht von wohlwollendem Interesse bis 50EUR Strafe, “weil’s halt sein muss”.
Ich selbst hatte einige Begegnungen, die alle von Desinteresse geprägt waren. Einmal habe ich zwei Fahrradpolizisten auf dem Radweg überholt – wo man mich also maximal einfach anhalten hätte können – und auch hier keinerlei Reaktion. Es wird wohl so sein, wie überall: wenn man sich vernünftig benimmt, wird man gerne toleriert.

Verdict:

Das V11 ist in meinen Augen perfekt. Die erwähnten Mängel sind ärgerlich und es wird sich noch zeigen, wie lange nun die Garantieabwicklung des verstorbenen Wheels dauert, aber angesichts dessen, dass EUC heute generell noch etwas Bastel-Willigkeit erfordern, bin ich sehr zufrieden mit der Qualität des V11. Auch mit den Fahreigenschaften bin ich glücklich, weiß aber, dass ich hier nicht wirklich kompetent bin. Wer sich hier konkret interessiert, sollte auf youtube mal den Kanal von “Kuji Rolls” ansehen.

Von mir gibt es eine dicke Empfehlung!

Leave a Reply

Your email address will not be published.